990-91377B-005

Technische Daten für USV 300 kW

  Spannung (V) 380 400 415 440 480
Eingang Anschlüsse Einfacher Netzanschluss: Vierleiter (L1, L2, L3, N, PE) oder
Dreileiter (L1, L2, L3, PE)
Zweifacher Netzanschluss: Dreileiter (L1, L2, L3, PE)
Einfacher Netzanschluss: Vierleiter* (L1, L2, L3, N, G) oder
Dreileiter* (L1, L2, L3, G)
Zweifacher Netzanschluss: Dreileiter* (L1, L2, L3, G)
Eingangsspannungsbereich (V) 331-437 340-460 353-477 374-506 408-552
Frequenz (Hz) 40-70
Nenneingangsstrom (A) 474 449 432 408 373
Maximaler Eingangsstrom (A) 546 539 519 490 447
Eingangsstromgrenze (A) 546 546 540 504 462
Klirrfaktor (THDI) < 3 % bei 100 % Last
Eingangsleistungsfaktor > 0,99 bei Last > 25 %, 0,95 bei Last > 15 %
Schutzelement Integrierter Rückspeiseschutz und Sicherungen
Sanftanlauf Einstellbar von 1–300 s
Bypass Anschlüsse Vierleiter (L1, L2, L3, N, PE) oder
Dreileiter (L1, L2, L3, PE)
Vierleiter (L1, L2, L3, N, G) oder
Dreileiter (L1, L2, L3, G)
Bypass-Spannungsbereich (V) 342-418 360-440 374-457 396-484 432-528
Frequenz (Hz) 50 oder 60
Frequenzbereich (Hz) Programmierbar: ±1, ±3, ±10. Die Standardeinstellung ist ±3.
Bypass-Nennstrom (A) 460 437 422 398 364
Maximale Eingangskurzschlussfestigkeit (drei Zyklen) 65 kA Icw
25 kA Icw mit Wartungs-Bypass-Schrank
45 kA Icw mit Schrank mit Eingang unten
45 kA Icc mit in der USV installiertem Rückspeiseschutz-Kit
65 kAIC
65 kAIC mit Wartungs-Bypass-Schrank
45 kAIC mit Schrank mit Eingang unten
45 kAIC mit in der USV installiertem Rückspeiseschutz-Kit
I2t Thyristorwert (A2s) 3,1 MA2s
Optionen für den Bypass-Rückspeiseschutz 1: Vorgeschaltete Installation eines Schalters mit Arbeitsstromauslöser, verbunden mit USV, ODER
2: Installation mit Wartungs-Bypass-Schrank ODER
3: Installation eines Rückspeiseschutz-Kits in der USV.
Ausgang Anschlüsse* Vierleiter (L1, L2, L3, N, PE) oder
Dreileiter (L1, L2, L3, PE)
Vierleiter (L1, L2, L3, N, G) oder
Dreileiter (L1, L2, L3, G, GEC*)
Ausgangsspannungsregelung Symmetrische Last ± 1 %
Asymmetrische Last ± 3 %
Überlastfähigkeit

150 % für 1 Minute, 125 % für 10 Minuten (Normalbetrieb)
125 % für 1 Minute (Batteriebetrieb)
110 % fortlaufend, 1600 % für 100 Millisekunden (Bypass-Betrieb)

150 % für 1 Minute, 125 % für 10 Minuten (Normalbetrieb)
125 % für 1 Minute (Batteriebetrieb)
125 % fortlaufend, 1600 % für 100 Millisekunden (Bypass-Betrieb)

Dynamische Lastreaktion ± 5 % nach 2 ms, ± 1 % nach 50 ms
Ausgangsleistungsfaktor 1
Nennausgangsstrom (A) 456 433 417 394 361
Ausgangsfrequenz (Hz) 50/60 (Sync/Bypass), 50/60 Hz +/- 0,1 % (Freilauf)
Synchronisierte Frequenzanpassung (Hz/s) Programmierbar: 0,25; 0,5; 1; 2; 4; 6
Klirrfaktor (THDU) < 1 % für lineare Last, <5 % für nichtlineare Last
Klassifizierung der Ausgangsspannungsqualität (nach IEC/EN62040-3) VFI-SS-111
Last-Crestfaktor 2,5
Last-Leistungsfaktor 0,5 kapazitiv bis 0,5 induktiv, ohne Leistungsherabsetzung
Batterie Ladeleistung in % der Ausgangsleistung 0–40 % Last: 80 %
100 % Last: 15 %
0–40 % Last: 80 %
100 % Last: 20 %
Maximale Ladeleistung (kW) 0–40 % Last: 240
100 % Last: 45
0–40 % Last: 240
100 % Last: 60
Batteriespannungsnennwert (VDC) 480 für 40 Blöcke
576 für 48 Blöcke
Optimale Nenn-Ladespannung (VDC) 545 für 40 Blöcke
654 für 48 Blöcke
Maximale Starkladespannung (VDC) 571 für 40 Blöcke
685 für 48 Blöcke
Temperaturkompensation/Zelle -3,3 mV/°C für T ≥ 25 °C , 0 mV/°C für T < 25 °C
Spannung am Ende des Entladezyklus bei Volllast (VDC) 384
Spannung bei entladener Batterie (keine Last) (VDC) 420
Batteriestrom bei Volllast und Nenn-Batteriespannung (A) 651
Batteriestrom bei Volllast und minimaler Batteriespannung (A) 814
Ripple-Strom < 5 % C20 (5 Minuten Autonomiezeit)
Batterietest Manuell/automatisch (wählbar)
Maximaler Kurzschlussfestigkeit 30 kA
HINWEIS: Die Batteriespezifikationen beziehen sich auf VRLA-Batterien.
QR-Code für diese Seite

War das hilfreich für Sie?