990-91377B-005

Empfohlene Kabelquerschnitte für IEC

GEFAHR
Gefahr von Stromschlag, Explosion oder Lichtbogenentladung
  • Die Verkabelung muss allen nationalen Vorschriften und Vorgaben für Elektroausrüstung entsprechen.
  • Die maximal zulässige Kabelgröße ist 240 mm2.
  • Über der Crimpzone des Kabelschuhs muss Schrumpfschlauch angebracht werden und dieser muss bei allen Leistungskabeln die Kabelisolierung überlappen.
Die Nichtbeachtung dieser Anweisungen führt zu Tod oder schweren Verletzungen.

Maximale Anzahl Kabelanschlüsse pro Schiene:

  • 4 auf Eingangs-/Ausgangs-/Bypass-Sammelschienen

  • 4 x 240 mm2 auf Eingangs-/Ausgangs-/Bypass-Sammelschienen

  • 4 x 240 mm2 oder 8 x 150 mm2 auf DC+/DC--Sammelschienen

  • 8 auf N-Sammelschiene

  • 16 auf PE-Sammelschiene

HINWEIS: Der Überstromschutz muss durch Dritte bereitgestellt werden.

Die Kabelgrößen in diesem Handbuch basieren auf den Mindestanforderungen in Tabelle B.52.3 und Tabelle B.52.5 von IEC 60364-5-52 mit den folgenden Angaben*:

  • 90 °C-Leiter

  • Raumtemperatur: 30 °C

  • Verwenden von Kupfer- oder Aluminiumleitern

  • Installationsverfahren F

  • Einlagig auf einer perforierten Kabeltrasse

Die PE-Kabelgröße basiert auf Tabelle 54.2 von IEC 60364-4-54.

Wenn die Raumtemperatur über 30 ºC beträgt, sind unter Beachtung der IEC-Korrekturfaktoren größere Leiter zu verwenden.

Kupfer

USV-Werte 200 kW 250 kW 300 kW 350 kW
Spannung (V) 380 400 415 440 380 400 415 440 380 400 415 440 380 400 415 440
Eingangsphasen (mm2) 1 x 120 1 x 120 1 x 120 1 x 120 1 x 185 1 x 185 1 x 150 1 x 150 1 x 240 1 x 240 1 x 240 1 x 185 2 x 120 2 x 120 2 x 120 1 x 240
Eingangs-PE (mm2) 1 x 70 1 x 70 1 x 70 1 x 70 1 x 95 1 x 95 1 x 95 1 x 95 1 x 120 1 x 120 1 x 120 1 x 95 1 x 120 1 x 120 1 x 120 1 x 120
Bypass-/Ausgangsphasen (mm2) 1 x 95 1 x 95 1 x 95 1 x 95 1 x 150 1 x 120 1 x 120 1 x 120 1 x 185 1 x 150 1 x 150 1 x 150 1 x 240 1 x 240 1 x 185 1 x 185
Bypass-PE/Ausgang-PE (mm2) 1 x 50 1 x 50 1 x 50 1 x 50 1 x 95 1 x 70 1 x 70 1 x 70 1 x 95 1 x 95 1 x 95 1 x 95 1 x 120 1 x 120 1 x 95 1 x 95
Neutral (mm2) 1 x 95 1 x 95 1 x 95 1 x 95 1 x 150 1 x 120 1 x 120 1 x 120 1 x 185 1 x 150 1 x 150 1 x 150 1 x 240 1 x 240 1 x 185 1 x 185
DC+/DC- (mm2) 1 x 185 1 x 240 2 x 150 2 x 185
DC-PE (mm2) 1 x 95 1 x 120 1 x 150 1 x 185
Wechselrichter-Mittelspannungskabel für 3-Leiter-Parallelbetrieb (mm2) 1 x 120 1 x 120 1 x 120 1 x 120 1 x 185 1 x 185 1 x 150 1 x 150 1 x 240 1 x 240 1 x 240 1 x 185 2 x 120 2 x 120 2 x 120 1 x 240

Kupfer

USV-Werte 400 kW 450 kW 500 kW
Spannung (V) 380 400 415 440 380 400 415 440 380 400 415 440
Eingangsphasen (mm2) 2 x 150 2 x 150 2 x 150 2 x 150 2 x 240 2 x 240 2 x 185 2 x 150 2 x 240 2 x 240 2 x 240 2 x 240
Eingangs-PE (mm2) 1 x 150 1 x 150 1 x 150 1 x 150 1 x 240 1 x 240 1 x 185 1 x 150 1 x 240 1 x 240 1 x 240 1 x 240
Bypass-/Ausgangsphasen (mm2) 2 x 120 1 x 240 1 x 240 1 x 240 2 x 150 2 x 150 2 x 120 1 x 240 2 x 185 2 x 150 2 x 150 2 x 150
Bypass-PE/Ausgang-PE (mm2) 1 x 120 1 x 120 1 x 120 1 x 120 1 x 150 1 x 150 1 x 120 1 x 120 1 x 185 1 x 150 1 x 150 1 x 150
Neutral (mm2) 2 x 120 1 x 240 1 x 240 1 x 240 2 x 150 2 x 150 2 x 120 1 x 240 2 x 185 2 x 150 2 x 150 2 x 150
DC+/DC- (mm2) 2 x 240 3 x 150 3 x 185
DC-PE (mm2) 1 x 240 2 x 120 2 x 150
Wechselrichter-Mittelspannungskabel für 3-Leiter-Parallelbetrieb (mm2) 2 x 150 2 x 150 2 x 150 2 x 150 2 x 240 2 x 240 2 x 185 2 x 150 2 x 240 2 x 240 2 x 240 2 x 240

Aluminium

USV-Werte 200 kW 250 kW 300 kW 350 kW
Spannung (V) 380 400 415 440 380 400 415 440 380 400 415 440 380 400 415 440
Eingangsphasen (mm2) 1 x 185 1 x 185 1 x 185 1 x 185 2 x 120 2 x 120 1 x 240 1 x 240 2 x 150 2 x 150 2 x 150 2 x 120 2 x 185 2 x 185 2 x 185 2 x 150
Eingangs-PE (mm2) 1 x 95 1 x 95 1 x 95 1 x 95 1 x 120 1 x 120 1 x 120 1 x 120 1 x 150 1 x 150 1 x 150 1 x 120 1 x 185 1 x 185 1 x 185 1 x 150
Bypass-/Ausgangsphasen (mm2) 1 x 150 1 x 150 1 x 150 1 x 120 1 x 185 1 x 185 1 x 185 1 x 185 2 x 120 1 x 240 1 x 240 1 x 240 2 x 150 2 x 150 2 x 120 2 x 120
Bypass-PE/Ausgang-PE (mm2) 1 x 95 1 x 95 1 x 95 1 x 70 1 x 95 1 x 95 1 x 95 1 x 95 1 x 120 1 x 120 1 x 120 1 x 120 1 x 150 1 x 150 1 x 120 1 x 120
Neutral (mm2) 1 x 150 1 x 150 1 x 150 1 x 120 1 x 185 1 x 185 1 x 185 1 x 185 2 x 120 1 x 240 1 x 240 1 x 240 2 x 150 2 x 150 2 x 120 2 x 120
DC+/DC- (mm2) 2 x 120 2 x 150 2 x 240 3 x 150
DC-PE (mm2) 1 x 120 1 x 150 1 x 240 2 x 120
Wechselrichter-Mittelspannungskabel für 3-Leiter-Parallelbetrieb (mm2) 1 x 185 1 x 185 1 x 185 1 x 185 2 x 120 2 x 120 1 x 240 1 x 240 2 x 150 2 x 150 2 x 150 2 x 120 2 x 185 2 x 185 2 x 185 2 x 150

Aluminium

USV-Werte 400 kW 450 kW 500 kW
Spannung (V) 380 400 415 440 380 400 415 440 380 400 415 440
Eingangsphasen (mm2) 2 x 240 2 x 240 2 x 240 2 x 240 (3 x 185)* (3 x 185)* 2 x 240 2 x 240 (3 x 185)* (3 x 185)* (3 x 185)* (3 x 185)*
Eingangs-PE (mm2) 1 x 240 1 x 240 1 x 240 1 x 240 2 x 150 2 x 150 1 x 240 1 x 240 2 x 150 2 x 150 2 x 150 2 x 150
Bypass-/Ausgangsphasen (mm2) 2 x 185 2 x 150 2 x 150 2 x 150 2 x 240 2 x 240 2 x 185 2 x 150 2 x 240 2 x 240 2 x 240 2 x 240
Bypass-PE/Ausgang-PE (mm2) 1 x 185 1 x 150 1 x 150 1 x 150 1 x 240 1 x 240 1 x 185 1 x 150 1 x 240 1 x 240 1 x 240 1 x 240
Neutral (mm2) 2 x 185 2 x 150 2 x 150 2 x 150 2 x 240 2 x 240 2 x 185 2 x 150 2 x 240 2 x 240 2 x 240 2 x 240
DC+/DC- (mm2) 3 x 185 3 x 240 4 x 185
DC-PE (mm2) 2 x 150 2 x 185 2 x 185
Wechselrichter-Mittelspannungskabel für 3-Leiter-Parallelbetrieb (mm2) 2 x 240 2 x 240 2 x 240 2 x 240 3 x 185 3 x 185 2 x 240 2 x 240 3 x 185 3 x 185 3 x 185 3 x 185

Hinweise zur Anordnung von Eingangs-, Bypass- und Ausgangskabeln

Die Eingangs-, Ausgangs- und Bypass-Kabel müssen in Stromkreisen gruppiert sein. Verwenden Sie bei Kabelkanälen eine der beiden hier gezeigten Kabelanordnungen.

Verteilung der Last im Bypass-Betrieb in einem Parallelsystem

Die Impedanz der Bypass-Pfade muss in einem Parallel-USV-System kontrolliert werden. Beim Betrieb im Bypass-Modus wird die parallele Lastverteilung durch die Gesamtimpedanz des Bypass-Pfads bestimmt, der Kabel, Schaltanlage, statischen Bypass-Schalter und Kabelverband umfasst.

Parallelsystem – zweifacher Netzanschluss

HINWEIS
Beschädigungsrisiko
Um die richtige Verteilung der Last im Bypass-Betrieb in einem Parallelsystem sicherzustellen, müssen folgende Bedingungen erfüllt sein:
  • Die Bypass-Kabel für alle USV-Systeme müssen gleich lang sein.
  • Die Ausgangskabel für alle USV-Systeme müssen gleich lang sein.
  • In einem System mit einfachem Netzanschluss müssen die Eingangskabel für alle USV-Systeme gleich lang sein.
  • Die Empfehlungen zur Kabelanordnung sind zu befolgen.
  • Die Reaktanz der Sammelschienenanordnung in der Bypass-/Eingangs- und Ausgangs-Schaltanlage muss für alle USV-Systeme gleich sein.
Wenn die oben genannten Empfehlungen nicht befolgt werden, kann es zu einer ungleichmäßigen Lastverteilung im Bypass und zur Überlastung einzelner USV-Systeme kommen.
Die Nichtbeachtung dieser Anweisungen kann Sachschäden zur Folge haben.

ECOnversion-Grenzwerte bei Systemen mit Parallel-USV

Für ECOnversion ist bei Parallel-USV-Systemen ein Mindestlastprozentsatz erforderlich. Der erforderliche Mindestlastprozentsatz ist von der Größe der Leistungskabel abhängig.

HINWEIS: Für Installationen mit den empfohlenen Kabelgrößen finden Sie die Mindestwerte für den Lastprozentsatz in der Tabelle Standardgrenzwerte für ECOnversion gemäß den empfohlenen Kabelgrößen.

Standardgrenzwerte für ECOnversion gemäß den empfohlenen Kabelgrößen

USV-Werte Mindestlast %
200 kW 34 %
250 kW 27 %
300 kW 23 %
350 kW 19 %
400 kW 17 %
450 kW 15 %
500 kW 14 %

Zu den weiteren Voraussetzungen für die Verwendung dieser Tabelle gehören:

  • Die Werte werden anhand der empfohlenen Kabelgrößen berechnet.

  • Installationen mit maximal zwei Kabeln für jede Phase werden unterstützt.

  • Die Bypass- und Ausgangskabel müssen bei allen USV-Systemen gleich lang sein.


HINWEIS: Bei bestimmten Installationen, z. B. bei Installationen mit 80-%-Unterbrechern oder bei Anwendung anderer Installationsmethoden zur Einhaltung der IEC-Norm, ist es möglich, nicht empfohlene Kabelgrößen zu verwenden. Für Installationen mit nicht empfohlenen Kabelgrößen finden Sie die Prozentwerte für die Nennspannung in der Tabelle Standardgrenzwerte für ECOnversion bei nicht empfohlenen Kabelgrößen.

Standardgrenzwerte für ECOnversion bei nicht empfohlenen Kabelgrößen

USV-Werte Mindestlast %
200 kW 50 %
250 kW 40 %
300 kW 34 %
350 kW 29 %
400 kW 25 %
450 kW 22 %
500 kW 20 %

Zu den weiteren Voraussetzungen für die Verwendung dieser Tabelle gehören:

  • Die Werte werden für den Fall der Verwendung nicht empfohlener Kabelgrößen berechnet.

  • Installationen mit drei oder vier Kabeln für jede Phase werden unterstützt.

  • Die Bypass- und Ausgangskabel müssen bei allen USV-Systemen gleich lang sein.

Nur für Dreileiter-Parallelsysteme

In Parallelinstallationen, die als Dreileiter-AC-Konfiguration installiert sind, müssen die Wechselrichter-Mittelspannungskabel jeder USV in einer Reihenschaltung verbunden werden. Die Größe für die Mittelspannungskabel des Wechselrichters finden Sie in der Tabelle mit den empfohlenen Kabelgrößen.

Wenn das Wechselrichter-Mittelspannungskabel der parallelen USV-Systeme fest angeschlossen ist, liegt an der neutralen Sammelschiene innerhalb der USV immer noch eine potenziell gefährliche Spannung an, auch nachdem die USV zu Wartungszwecken vom Parallelsystem getrennt und vollständig abgeschaltet wurde. Aufgrund der gefährlichen Spannungen an der neutralen Sammelschiene erfordern alle Wartungsarbeiten, die den Zugang zum Inneren des E/A-Bereichs durch Öffnen der Innentür erfordern, eine vollständige Abschaltung des gesamten Parallelsystems und die Umschaltung auf den Wartungs-Bypass.

GEFAHR
Gefahr von Stromschlag, Explosion oder Lichtbogenentladung
  • Die fest verdrahtete Mittelspannung zwischen den USV-Systemen steht auch dann unter Spannung, wenn die USV vom Parallelsystem getrennt und vollständig abgeschaltet ist.
  • Selbst wenn keine Spannung gemessen wird, kann es noch zu gefährlichen Spannungstransienten auf der neutralen Sammelschiene kommen.
  • Zugang zum Bereich mit den E/A-Anschlüssen erfordert die vollständige Abschaltung des gesamten Parallelsystems und das Umschalten in den Bypass-Betrieb.
Die Nichtbeachtung dieser Anweisungen führt zu Tod oder schweren Verletzungen.
HINWEIS: Bei Dreileiter-Parallelsystemen, bei denen der Neutralleiter über die Eingangsquelle verfügbar ist, kann das Parallelsystem als Vierleiter-AC-Konfiguration installiert werden, bei der die Wechselrichter-Mittelspannungsverbindung zwischen den einzelnen USV-Systemen nicht erforderlich ist. Weitere Informationen erhalten Sie bei Schneider Electric.

QR-Code für diese Seite

War das hilfreich für Sie?