990-91260B-005

Anschließen der Leistungskabel

HINWEIS
Beschädigungsrisiko
So stellen Sie die richtige Verteilung der Last im Bypass-Betrieb in einem Parallelsystem sicher:
  • Alle Bypass-Kabel für alle USV-Systeme müssen gleich lang sein.
  • Alle Ausgangskabel für alle USV-Systeme müssen gleich lang sein.
  • Alle Eingangskabel für alle USV-Systeme müssen gleich lang sein (nur erforderlich in System mit einfachem Netzanschluss).
Die Nichtbeachtung dieser Anweisungen kann Sachschäden zur Folge haben.
HINWEIS: Die USV ist für ein TNS-Erdungssystem vorkonfiguriert. Bei einer Dreileiter-Installation mit Bonding-Brücke entsteht ein höherer Ableitstrom.
  1. Nur bei TN-C-/Dreileiter-Erdungssystem: Versetzen Sie die Bonding-Brücke von Position (A) nach Position (B), um die N-Schiene mit der PE-Schiene zu verbinden.

    Rückansicht der USV

  2. Nur bei zweifachem Netzanschluss: Entfernen Sie die markierten Brückenkabel für einfachen Netzanschluss hinter den Ausgangs-/Bypass-Klemmen.

    Rückansicht der USV

  3. Schließen Sie die Leistungskabel an wie hier gezeigt:
    1. Schließen Sie die PE-Kabel an.
    2. Schließen Sie die Eingangskabel an.
    3. Nur bei zweifachem Netzanschluss: Schließen Sie die Bypass-Kabel an.
    4. Schließen Sie die Ausgangskabel an.
    HINWEIS: Ziehen Sie die isolierten Quetschhülsen mit 3,7 Nm an.

    Rückansicht der USV

    VORSICHT
    Beschädigungsrisiko
    Überprüfen Sie die Befestigung der Kabelschuhe/isolierten Quetschhülsen. Wenn sich die Kabelschuhe/isolierten Quetschhülsen durch Ziehen an Kabeln bewegen, kann sich die Schraube lockern.
    Die Nichtbeachtung dieser Anweisungen kann Verletzungen oder Sachschäden zur Folge haben.
  4. Bringen Sie die rechte hintere Platte wieder an.
  5. Bringen Sie die linke hintere Abdeckplatte wieder an der USV an.
QR-Code für diese Seite

War das hilfreich für Sie?