DOCA0110DE-06

Modbus TCP/IP-Filterung

Beschreibung

Diese Seite ermöglicht es Ihnen, die Zugriffsebene für Modbus TCP/IP-Clients, die mit dem Link150-Gateway verbunden sind, zu bestimmen.

Verfahren zur Konfiguration der Modbus TCP/IP-Filterung

Schritt

Aktion

Ergebnis

1.

Klicken Sie in der Link150-Menüleiste auf Einstellungen.

Das Menü Einstellungen wird geöffnet.

2.

Klicken Sie im Menü Einstellungen im Untermenü Kommunikation auf Modbus TCP/IP-Filterung.

Die Konfigurationsoptionen für die Modbus TCP/IP-Filterung werden angezeigt.

3.

Markieren Sie das Kontrollkästchen Modbus TCP/IP-Filterung aktivieren.

Die Modbus TCP/IP-Filterung wird aktiviert.

4.

Klicken Sie im Abschnitt IP-Filterung der Ausnahmeliste auf Ausnahme hinzufügen.

Es werden Details zum Hinzufügen der IP-Filterregeln angezeigt.

5.

Geben Sie im Feld IP-Adresse/-Bereich die IP-Adresse ein und wählen Sie in der Liste Zugriffsebene die Zugriffsebene aus. Klicken Sie dann auf Hinzufügen.

Die Regeln für die IP-Adressfilterung werden hinzugefügt.

6.

Klicken Sie auf Änderungen übernehmen.

Die Modbus TCP/IP-Filterungseinstellungen des Link150-Gateways werden aktualisiert.

Anschlüsse

Die maximale Anzahl unterstützter Verbindungen ist 32.

IP Filterung

Parameter

Beschreibung

Einstellung

Modbus/TCP IP-Filterung aktivieren

Aktiviert die IP-Adressfilterung und weist die bestimmte Zugriffsebene zu.

  • Aktiviert

  • Deaktiviert (Werkseinstellung)

IP-Adresse/IP-Bereich

Liste der benutzerdefinierten IP-Adressen, denen Zugriff auf die angeschlossenen Geräte gewährt oder untersagt wird.

10 Adressen (Maximale Anzahl erlaubter IP-Adressen)

HINWEIS: Dadurch können Sie IP-Adressen auch mit dem Platzhalterzeichen (*) eingeben. z. B., 10.***.***.***

Zugriffsebene

Definiert die Zugriffsebene für die entsprechende IP-Adresse.

  • Lesen: Die folgenden Modbus TCP/IP-Funktionscodes sind möglich:

    • 1 (0x01)

    • 2 (0x02)

    • 3 (0x03)

    • 4 (0x04)

    • 7 (0x07)

    • 8 (0x08)

    • 11 (0x0B)

    • 12 (0x0C)

    • 17 (0x11)

    • 20 (0x14)

    • 24 (0x18)

    • 43 (0x2B), mit den Unterfunktionscodes 14 (0x0E), 15 (0x0F) und 16 (0x10).

    • 100 (0x64)

  • Keine: Zugriff auf die IP-Adresse ist blockiert.

  • Lesen/Schreiben: Voller Zugriff wird gewährt.

QR-Code für diese Seite

War das hilfreich für Sie?