HRB1684305-12

Eingangsimpulsmessung

Die Messgerät-Digitaleingänge können für die Zählung von Impulsen von Messwertgebern und die Umwandlung der Impulse in Energiemesswerte verwendet werden.

Die Eingangsimpulsmesskanäle des Messgeräts zählen die Impulse, die von den dem jeweiligen Kanal zugewiesenen Digitaleingängen empfangen werden. Die empfangenen Impulse werden bei der Berechnung und Messung von Verbrauchsdaten (z.B. BTU, kWh, L, kg) genutzt. Für jeden Kanal müssen die folgenden Werte in Übereinstimmung mit den Impulsdaten konfiguriert werden:

  • Impulswertigkeit: Impulse pro Einheitenwert

  • Einheitencode: Die mit dem überwachten Wert verknüpfte Maßeinheit

  • Mittelwertcode: Bei zeitbasierten Werten (z.B. kWh) liefert dieser Parameter die verknüpften Mittelwerteinheiten (kW) für die Mittelwertberechnungen; bei anderen Werten (z.B. kg) kann dieser Parameter für Verhältnisdaten (kg/h oder kg/s) konfiguriert werden

  • Modus: Ob ein Impuls basierend auf einem vollständigen Impuls oder einem Zustandswechsel gezählt wird.

Wenn beispielsweise jeder vollständige Impuls 125 Wh darstellt, können Sie die Wh-Impulse wie folgt konfigurieren:

  • Impulswertigkeit = Impulse/Wh = 1/125 = 0,008

  • Einheitencode = Wh

  • Mittelwertcode = kW (wird automatisch eingestellt)

  • Modus = Impuls

Wenn Sie kWh-Impulse konfigurieren möchten, müssen Sie die Impulswertigkeitsberechnung und den Einheitencode wie folgt anpassen:

  • Impulswertigkeit = Impulse/kWh = 1/0,125 = 8

  • Einheitencode = kWh

QR-Code für diese Seite

War das hilfreich für Sie?