990-5910D-005

Ersetzen oder Installieren einer modularen Batteriereihe

GEFAHR
Gefahr von Stromschlag, Explosion oder Lichtbogenentladung
Bei Batterien besteht die Gefahr eines Stromschlags und eines hohen Kurzschlussstroms. Halten Sie bei der Arbeit mit Batterien die folgenden Vorsichtsmaßnahmen ein:
  • Die Wartung von Batterien darf nur von qualifiziertem Personal durchgeführt oder überwacht werden, das Kenntnisse über Batterien und die erforderlichen Vorsichtsmaßnahmen hat. Personal ohne entsprechende Qualifikationen darf die Batterien nicht warten.
  • Entsorgen Sie Batterien nicht durch Verbrennen, da sie explodieren können.
  • Batterien dürfen nicht geöffnet, verändert oder beschädigt werden. Freigesetzte Elektrolyte sind für Augen und Haut schädlich. Sie können giftig sein.
  • Entfernen Sie Uhren, Ringe oder andere Metallgegenstände.
  • Verwenden Sie Werkzeuge mit isolierten Griffen.
  • Tragen Sie eine Schutzbrille sowie Handschuhe und Stiefel.
  • Legen Sie keine Werkzeuge oder Metallgegenstände auf die Batterien.
  • Bevor Sie beginnen, drehen Sie den Batterieschalter (BB) in die Position AUS (geöffnet).
Eine Nichtbeachtung dieser Anweisungen hat Tod, schwere Verletzungen oder Schäden an der Ausrüstung zur Folge.
WARNUNG
Beschädigungsrisiko
  • Wenn Sie Batteriemodule ersetzen oder installieren, verwenden Sie stets in der gesamten USV Batteriemodule desselben Typs (übereinstimmende Referenznummer).
  • Ersetzen oder installieren Sie stets ganze Batteriereihen (jeweils vier Batteriemodule).
  • Warten Sie, bis das System gestartet werden soll, bevor Sie die Batteriemodule in die System einsetzen. Die Zeitspanne zwischen Einsetzen der Batterien bis zur Inbetriebnahme des USV-Systems darf 72 Stunden bzw. 3 Tage nicht überschreiten.
  • Falls das USV-System über einen längeren Zeitraum vollständig ausgeschaltet bleibt, sollten Sie es mindestens einmal monatlich für 24 Stunden einschalten. Hierdurch werden die installierten Batteriemodule aufgeladen und mögliche Dauerschäden durch Tiefentladung vermieden.
  • Lagern Sie die Batteriemodule bei einer Raumtemperatur von -15 bis 40 °C.
  • Lagern Sie die Batteriemodule in ihrer Original-Schutzverpackung.
  • Batteriemodule, die bei -15 bis 25 °C gelagert werden, müssen alle sechs Monate aufgeladen werden, um Beschädigungen durch Tiefentladung zu vermeiden. Batteriemodule, die bei höheren Temperaturen als 25 °C gelagert werden, müssen in kürzeren Abständen aufgeladen werden.
Eine Nichtbeachtung dieser Anweisungen kann zu Tod, schweren Verletzungen oder Schäden an der Ausrüstung führen.
HINWEIS
Risiko eines Lastverlusts
Wenn der Batterieschalter (BB) eines Schranks sich in geöffneter Position (AUS) befindet, ist Batterie-Backup aus diesem Schrank nicht möglich.
Eine Nichtbeachtung dieser Anweisungen kann zu Schäden an der Ausrüstung führen.
  1. Drehen Sie den Batterieschalter (BB) an der USV und/oder dem modularen Batterieschrank, in der/dem Batteriemodule ersetzt oder installiert werden sollen, in die Position AUS (geöffnet)
  2. Entfernen Sie die Batterieabdeckung von der USV bzw. dem modularen Batterieschrank.
  3. Entfernen eines Batteriemoduls:
    1. Trennen Sie die Batterieanschlüsse von der Vorderseite des Batteriemoduls.
    2. Entfernen Sie die Schraube vom Griff des Batteriemoduls und drehen Sie ihn nach oben.
    3. Ziehen Sie das Batteriemodul vorsichtig aus dem Fach. Entfernen Sie immer die gesamte Batteriereihe (vier Batteriemodule).
  4. Installieren eines Batteriemoduls:
    1. Schieben Sie das Batteriemodul in das Fach. Füllen Sie die Fächer von unten nach oben. Installieren Sie immer eine vollständige Batteriereihe (vier Batteriemodule).
    2. Drehen Sie den Griff des Batteriemoduls nach unten und befestigen Sie ihn mit der mitgelieferten Schraube am Fach.
    3. Verbinden Sie die Batterieanschlüsse mit der Vorderseite des Batteriemoduls.
  5. Informationen zur richtigen Installation der Batteriemodule finden Sie unter Anzeigen des Status der modularen Batterie .
  6. Bringen Sie die Batterieabdeckung wieder an der USV bzw. dem modularen Batterieschrank an.
  7. Drehen Sie den Batterieschalter (BB) an der USV und/oder dem modularen Batterieschrank in die Position EIN (geschlossen).
  8. Nur beim vollständigen Austausch sämtlicher Batteriemodule im USV-System: Wählen Sie Wartung > Batterieaustausch, um sämtliche Batteriedaten (Alterungsfaktor für Batterielaufzeit, Zähler für Lebensdauer und statistische Werte für die Batterie) zurückzusetzen.
QR-Code für diese Seite

War das hilfreich für Sie?