HRB1684305-12

Leistungsfaktor-Registerformat

Das Messgerät bietet Leistungsfaktorwerte in verschiedenen Formaten, sodass sie an Ihre Energiemanagementsoftware angepasst werden können.

Leistungsfaktor im IEC- und Voreilend/Nacheilend-Format (IEEE): Float32- und Int16U-Register

Das Messgerät bietet den Gesamtleistungsfaktor im IEC- und Voreilend/Nacheilend-Format (IEEE) sowohl als Float32- und als Int16U-Datentyp. Sie können diese Register verwenden, um Leistungsfaktor-Informationen in Drittanbieter-Software zu überführen. Diese Register werden mit Hilfe der Standard-Vorzeichenkonventionen IEC und IEEE ausgewertet.

HINWEIS: Informationen zur Berechnung der tatsächlichen Leistungsfaktorwerte anhand der Werte in Int16U-Registern finden Sie in der Modbus-Registerliste Ihres Messgeräts, die auf www.se.com erhältlich ist.

Vier-Quadranten-Leistungsfaktor-Informationen: Fließkommaregister

Das Messgerät bietet auch LF-Informationen (einschließlich Vorzeichen und Quadrant) in einzelnen Fließkommaregistern für jeden der LF-Werte (z. B. Pro-Phase- und Gesamtwerte für reale LF und Cosinus Phi sowie für zugehörige Minimal- und Maximalwerte). Das Messgerät führt einen einfachen Algorithmus für den LF-Wert aus und speichert diesen im entsprechenden LF-Register.

Das Messgerät und die Software (wie etwa Power Monitoring Expert oder ION Setup) werten diese LF-Register für Berichte oder Dateneingabefelder gemäß dem folgenden Diagramm aus:

Der LF-Wert wird mit den folgenden Formeln anhand des LF-Registerwertes berechnet:

Quadrant LF-Bereich LF-Registerbereich LF-Formel

Quadrant 1

0 bis +1

0 bis +1

LF-Wert = LF-Registerwert

Quadrant 2

-1 bis 0

-2 bis -1

LF-Wert = (–2) – (LF-Registerwert)

Quadrant 3

0 bis -1

-1 bis 0

LF-Wert = LF-Registerwert

Quadrant 4

+1 bis 0

+1 bis +2

LF-Wert = (+2) – (LF-Registerwert)

Rufen Sie www.se.com auf und suchen Sie nach der Modbus-Registerliste Ihres Messgeräts, um eine Kopie davon herunterzuladen.

QR-Code für diese Seite

War das hilfreich für Sie?