HRB1684305-12

COMTRADE

COMTRADE steht für „COMmon format for TRAnsient Data Exchange“ (Standardformat für den Austausch von transienten Daten) und ist in der IEC 60255-24 definiert. Damit wird ein Standardformat für Energiequalitätsereignisdaten (Störungen) festgelegt, um Abruf, Analyse und Austausch von Störungsdaten zwischen verschiedenen Quellen und Anbietern zu vereinfachen.

COMTRADE ist als Teil des Wellenform-Standard-Frameworks konfiguriert. COMTRADE-Datensätze werden für Wellenformdatensätze generiert, die durch Energiequalitätsereignisse oder manuell ausgelöst wurden.

COMTRADE-Dateien können über den internen FTP-Server des Messgeräts oder über Modbus-TCP (nicht bei seriellen Verbindungen verfügbar) aufgerufen werden und bestehen aus zwei Dateien:

Dateinamenerweiterung

Beschreibung

.cfg

Konfiguration der Ereignisdaten

.dat

Ereignisdatensätze pro CFG-Datei

  • Messpunkte der Ereignisse

  • Zeitgestempelte, digitale Messpunkte

  • Anzahl der Einträge (abhängig von der Abtastrate und der Messpunktdauer)

Werkeinstellung:

  • Das Messgerät ist so konfiguriert, dass COMTRADE-Datensätze für jedes Einbruch-/Spitzenereignis generiert werden.

  • Der älteste COMTRADE-Datensatz wird vom neuesten Datensatz überschrieben, wenn der COMTRADE-Grenzwert von 10 Dateien überschritten wird.

HINWEIS: COMTRADE-Dateien können nur über eine Ethernet-Verbindung heruntergeladen werden. Sie können nicht über serielle, Modem- oder Ethernet-Gateway-Verbindungen heruntergeladen werden.

Für ausführliche Informationen zu den COMTRADE-Dateiformaten siehe die technische Mitteilung COMTRADE and ION technology, die auf www.se.com verfügbar ist.

QR-Code für diese Seite

War das hilfreich für Sie?