7DE02-0423-02

Modbus-Register-Tabelle

Die folgende Tabelle enthält die Modbus-Register, die für Ihr Gerät gelten.

Systemstatus-Register

Adresse Register   L/S Einheit Typ Bereich Beschreibung
Dez Hex Dez Hex
100 64 101 65 R Uint16

Produktbezeichnung

    • 17010 – IM400N

    • 17011 – IM400THRN

    114..115 72...73 115...116 73...74 R Uint32

    Produktstatus

    • Bit 1 – Reserviert

    • Bit 2 – Autotest

    • Bit 3 – Reserviert

    • Bit 4 – Sicherer Zustand

    • Bit 5 – Überwachung

    • Bit 6 – Reserviert

    • Bit 7 – Produktfehler

    • Bit 8 – Systemfehler

    • Bit 9 – Einspeisung deaktiviert

    • Bit 10 – Reserviert

    116 74 11722 75 R Uint16

    Produktfehlercodes

    • 0XFFFF – Kein Fehler

    • 0x0000 – Unbekannter Fehler

    • 0x0DEF – Unbestimmtes Modell

    • 0xAF00 – Autotest-Fehler

    • 0xBE00 – Messung

    • 0xC0F1 – Konfigurationsfehler

    • 0x5EFA – Sensoranrufproblem

    • 0xD1A1 – Fixierter E/A

    • 0xD1A2 – RAM

    • 0xD1A3 – EEPROM

    • 0xD1A4 – Relais

    • 0xD1A5 – Statuseingang

    • 0xD1A6 – Flash

    • 0xD1A7 – SIL

    • 0xE000 – NMI-Unterbrechung

    • 0xE001 – Ausnahme harter Fehler

    • 0xE002 – Ausnahme Speicherfehler

    • 0xE003 – Ausnahme Busfehler

    • 0xE004 – Ausnahme Auslastungsfehler

    • 0xE005 – Unerwartete Unterbrechung

    • 0xFAF5 – Unerwartete Unterbrechung

    120...139 78...8B 121...140 79...8C R UTF8 Produktfamilie
    140...159 8C...9F 141...160 8D...A0 L/S UTF8 Produktname (Bezeichnung der Benutzeranwendung)
    160...179 A0...B3 161...180 A1...B4 R UTF8 Produktcode
    • IMDIM400N

    • IMDIM400THRN

    180...199 B4...C7 181...200 B5...C8 R UF8 Hersteller: Schneider Electric
    208...219 D0...DB 209...220 D1...DC R UF8 ASCII-Seriennummer
    220 Gleichspannung 221 DD R Uint16 Fertigungseinheiten-Bezeichnung
    227...246 E3...F6 228...247 E4...F7 R UTF8 Produktfähigkeit
    247...266 F7...10A 248...267 F8...10B R UTF8 Produktmodell
    • IMDIM400N

    • IMDIM400THRN

    300...306 12C...132 301...307 12D...133 R Uint16 Datum und Uhrzeit im 7-Registerformat

    Die folgenden Parameter entsprechen den jeweiligen Registern:

    • 300 – Jahr

    • 301 – Monat

    • 302 – Tag

    • 303 – Stunde

    • 304 – Minute

    • 305 – Sekunde

    • 306 – Millisekunde

    307...310 133...136 308...311 134...137 L/S Uint16 Datum und Uhrzeit im TI081-Format Siehe Datum und Uhrzeit (TI081-Format).
    320...324 140...149 321...325 141...145 R Uint16 Aktuelle Firmwareversion
    • X ist die primäre Versionsnummer, die in Register 321 codiert ist.

    • Y ist die sekundäre Versionsnummer, die in Register 322 codiert ist.

    • Z ist die Qualitätsversionsnummer, die in Register 323 codiert ist.

    325...329 145...149 326...330 146...14A R Uint16 Vorherige Firmwareversion
    • X ist die primäre Versionsnummer, die in Register 326 codiert ist.

    • Y ist die sekundäre Versionsnummer, die in Register 327 codiert ist.

    • Z ist die Qualitätsversionsnummer, die in Register 328 codiert ist.

    340...344 154...158 341...345 155...159 R Uint16 Boot-Firmwareversion
    • X ist die primäre Versionsnummer, die in Register 341 codiert ist.

    • Y ist die sekundäre Versionsnummer, die in Register 342 codiert ist.

    • Z ist die Qualitätsversionsnummer, die in Register 343 codiert ist.

    550...555 226...22B 551...556 227...22C R UTF8 Vorhandene BS-Version
    556...561 22C...231 557...562 22D...232 R UTF8 Vorherige BS-Version
    562...567 232...237 563...572 233...23C R UTF8 Vorhandene RS-/Boot-Version

    Modbus

    Adresse Register   L/S Einheit Typ Bereich Beschreibung
    Dez Hex Dez Hex
    750 2EE 751 2EF L/S Uint16 1...247

    Geräteadresse

    Standardwert: 1

    751 2EF 752 2F0 L/S Uint16
    • 0 = 4800

    • 1 = 9600

    • 2 = 19200

    • 3 = 38400

    Baudrate

    Standardwert: 2 (19200)

    752 2F0 753 2F1 L/S Uint16
    • 0 = Gerade

    • 1 = Ungerade

    • 2 = Keine

    Parität

    Standardwert: 0 (Gerade)

    753 2F1 754 2F2 L/S Uint16
    • 0 = Deaktiviert

    • 1 = Aktiviert

    Automatische Konfiguration

    Standardwert: 0 (deaktiviert)

    754 2F2 755 2F3 L/S Uint16
    • 0 = OFF

    • 1 = ON

    Modbus-Schreibfunktion deaktivieren

    Standardwert: 0 (OFF)

    HINWEIS: Dieses Register ist nur im Schreibmodus und nur bei Verwendung des Modbus/98-Protokolls aufrufbar (siehe Konformitätsanforderungen der Sicherheitsnormen). Es kann im schreibgeschützten Modus mit dem Standard-Modbus-Protokoll aufgerufen werden.

    Isolationsüberwachungsregister

    Adresse Register L/S Einheit Typ Bereich Beschreibung
    Dez Hex Dez Hex
    1020...1021 3FC...3FD 1021...1022 3FD...3FE R Ohm Float32

    Widerstand

    Während des Autotests wird der Wert „NaN“ („Not a Number“ – keine Zahl) 0xFFC00000 zurückgegeben.

    1022...1023 3FE...3FF 1023...1024 3FF..400 R nF Float32
    HINWEIS:

    Gilt für IM400N.

    Kapazität

    Während des Autotests wird der Wert „NaN“ („Not a Number“ – keine Zahl) 0xFFC00000 zurückgegeben.

    1026 402 1027 403 R Uint16
    • 0 = Gleich

    • 1 = Unterschreitung

    • 2 = Überschreitung

    • 3 = Weit darunter

    • 4 = Weit darüber

    R-Gleichheit

    1027 403 1028 404 R Uint16
    • 0 = Gleich

    • 1 = Unterschreitung

    • 2 = Überschreitung

    • 3 = Weit darunter

    • 4 = Weit darüber

    HINWEIS:

    Gilt für IM400N.

    C-Gleichheit

    1029 405 1030 406 R V Float32 Effektivwert-Spannung gegen Erde
    1031 407 1032 408 R V Float32
    • 0 = Einspeisung aktiv

    • 1 = Einspeisung inaktiv

    Einspeisungsstatus

    Isolationsalarm

    Adresse Register L/S Einheit Typ Bereich Beschreibung
    Dez Hex Dez Hex
    1100 44C 1101 44D R Uint16
    • 0 = Kein Alarm

    • 1 = Isolationsalarm aktiv

    • 2 = Isolationsvoralarm aktiv

    • 4 = Transienter Isolationsalarm aktiv

    • 8 = Isolationsalarm quittiert

    Isolationsalarm
    1102 44E 1103 44F R Uint16 Produktalarmstatus
    • Bit 1 – Status

      Dieses Bit ist für jeden der folgenden Zustände eingestellt:

      • Aktiver Alarm

      • Aktiver Voralarm

      • Alarm quittiert

      • Erste Messung

    • Bit 13 – Netzfehler

      Dieses Bit ist für die folgenden Zustände eingestellt:

      • Getrennte Einspeisung

      • Überspannung

      • Überkapazität

    • Bit 14 – Produktfehler

      Dieses Bit ist für den Autotestfehler-Zustand eingestellt.

    • Bit 15 – Einspeisung deaktiviert

    1103 44F 1104 450 R Uint16 Ergänzung zum Produktalarmstatus
    1104...1105 450...451 1105...1106 451...452 R Uint32 0...0XFFFFFFFF Statuszähler
    1110...1111 456...457 1111...1112 457...458 R Uint32 Produktstatus
    • 0 – Kein Alarm
    • Bit 1 – Aktiver Alarm

    • Bit 2 – Aktiver Voralarm

    • Bit 3 – Transienter Alarm

    • Bit 4 – Alarm quittiert

    • Bit 5 – Reserviert

    • Bit 6 – Reserviert

    • Bit 7 – Reserviert

    • Bit 8 – Reserviert

    • Bit 9 – Erste Messung

    • Bit 10 – Reserviert

    • Bit 11 – Reserviert

    • Bit 12 – Reserviert

    • Bit 13 – Autotest

    • Bit 14 – Reserviert

    • Bit 15 – Einspeisung deaktiviert

    • Bit 16 – Reserviert

    • Bit 17 – Getrennte Einspeisung

    • Bit 18 – Überkapazität

    • Bit 19 – Überspannung

    • Bit 20 – Reserviert

    • Bit 21 – Reserviert

    • Bit 22 – Reserviert

    • Bit 23 – Reserviert

    • Bit 24 – Reserviert

    • Bit 25 – Produktfehler

    • Bit 26 – Reserviert

    • Bit 27 – Reserviert

    • Bit 28 – Reserviert

    • Bit 29 – Reserviert

    • Bit 30 – Reserviert

    • Bit 31 – HV1 und HV2 offen

    • Bit 32 – Ausschalten

    Diagnose

    Adresse Register L/S Einheit Typ Bereich Beschreibung
    Dez Hex Dez Hex
    2000 7D0 2001 7D1 W Uint16 0xA456 = Autotest ausführen Der Produkt-Autotest wird ohne den Relais-Test (identisch mit dem Autotest-Zyklus) ausgeführt.
    2001...2004 7D1...7D4 2002...2005 7D2...7D5 R Datum/Uhrzeit

    Gesamtlaufzeit seit dem ersten Einschalten des Produkts.

    Register entsprechen (Ergebnis – 01/01/2000) = Gesamtlaufzeit.

    TI081-Datumsformat (siehe Datum und Uhrzeit (TI081-Format))

    2005...2006 7D5...7D6 2006...2007 7D6...7D7 R Uint32

    Die Gesamtzahl der Einschaltzyklen seit dem ersten Einschalten des Produkts

    2050 802 2051 803 W Uint16

    Schreibt 0x1919, um eine Rücksetzung auf die Werkeinstellungen durchzuführen (Standard-Werkeinstellungen)

    2051 803 2052 804 W Uint16

    Schreibt 0xF0A1, um alle Protokolle zurückzusetzen

    2052 804 2053 805 W Uint16

    Schreibt 0x25AB, um alle Diagramme zurückzusetzen

    CRC

    Adresse Register L/S Einheit Typ Bereich Beschreibung
    Dez Hex Dez Hex
    2500...2501 9C4...9C5 2501...2502 9C5...9C6 R Uint32

    Anwendungs-CRC-Wert.

    2502...2503 9C6...9C7 2503...2504 9C7...9C8 R Uint32

    Boot-CRC-Wert

    Einstellungen

    Adresse Register L/S Einheit Typ Bereich Beschreibung
    Dez Hex Dez Hex
    2997...2998 BB5...BB6 2998...2999 BB6...BB7 R Uint16

    Die Gesamtzahl der Einstellungsänderungen seit dem ersten Einschalten. Bei jeder Änderung von einem oder mehreren Parametern wird dieser Wert um 1 erhöht.

    3000 BB8 3001 BB9 L/S Uint16
    • 0 = Schließer

    • 1 = Öffner

    • 2 = OFF

    Einspeisungshemmung

    Standardwert: 0 (Schließer)

    3001 BB9 3002 BBA L/S Uint16
    • 1 = Standard

    • 2 = Ausfallsicherheit

    Isolationsalarmrelais-Logikbefehl

    Standardwert: 2 (Ausfallsicherheit)

    3002...3003 BBA...BBB 3003...3004 BBB...BBC L/S Ohm Uint32

    0,04...500 kΩ

    Isolationsalarm-Ansprechwert

    Standardwert: 1 kΩ

    3004...3005 BBC...BBD 3005...3006 BBD...BBE L/S Ohm Uint32
    • 1 kΩ...1 MΩ

    • 0xFFFFFFFF = AUS

    Voralarm-Ansprechwert

    Mit AUS wird der Voralarm deaktiviert.

    Standardwert: 0xFFFFFFFF

    3007 BBF 3008 BC0 L/S s Uint16 0...7200 s

    Isolationsalarm-Zeitverzögerung (in Sekunden)

    Standardwert: 0 s

    3008 BC0 3009 BC1 L/S Uint16

    Für IM400N:

    • 0 = 4 s

    • 1 = 40 s

    • 2 = 400 s

    Für IM400THRN:

    • 0 = 2 s

    • 1 = 20 s

    • 2 = 200 s

    Netzfilterung

    Für IM400N: Standardwert: 1 (40 s)

    Für IM400THRN: Standardwert: 1 (20 s)

    3009 BC1 3010 BC2 L/S Hz Uint16
    • 0 Hz

    • 50 Hz

    • 60 Hz

    • 400 Hz

    Netzfrequenz

    Standardwert: 50 Hz

    3014 BC6 3015 BC7 L/S Uint16 0000...9999

    Kennwort

    Standardwert: 0000

    3015 BC7 3016 BC8 L/S Uint16
    • 0 = OFF

    • 1 = ON

    Kennwortschutz

    Standardwert: 0 (Kennwortschutz deaktiviert)

    3016 BC8 3017 BC9 L/S Uint16
    • 0 = Englisch

    • 1 = Französisch

    • 2 = Spanisch

    • 3 = Russisch

    • 4 = Chinesisch

    • 5 = Italienisch

    • 6 = Deutsch

    • 7 = Portugiesisch

    Schnittstellensprache

    Standardwert: 0 (Englisch)

    3017 BC9 3018 BCA L/S % Uint16 10...100%

    Bildschirmkontrast

    Standardwert: 50%

    3018 BCA 3019 BCB L/S % Uint16 10...100%

    Bildschirmhelligkeit.

    Standardwert: 100%

    3019 BCB 3020 BCC L/S Uint16

    Für IM400N:

    • 0 = Keine

    • 1 = HV1700

    • 2 = PHT1000

    Für IM400THRN:

    • 4 = P1N

    • 5 = Keine

    Hochspannungsadapter

    Standardwert: 0 (kein Adapter)

    Für IM400THRN: Standardwert: 5 (kein Adapter)

    3021 BCD 3022 BCE L/S s Uint16 0...7200 s

    Isolationsvoralarm-Zeitverzögerung (in Sekunden)

    Standardwert: 0 s

    3022 BCE 3023 BCF L/S Uint16
    • 0 = Deaktiviert

    • 1 = Aktiviert (das Relais löst für 3 Sekunden aus, wenn ein Fehler im Alarmquittierungsmodus verschwindet)

    Signal für behobenen Isolationsfehler

    Das Signal für behobenen Isolationsfehler wird deaktiviert, wenn das Alarmquittierungsrelais deaktiviert ist.

    Standardwert: 0 (Deaktiviert)

    3023 BCF 3024 BD0 L/S Uint16
    • 0 = Deaktiviert

    • 1 = Aktiviert

    Alarmquittierungsrelais

    Standardwert: 1 (Aktiviert)

    3024 BD0 3025 BD1 L/S Uint16

    Für IM400THRN:

    • 0 = 20 V

    • 1 = 40V

    • 2 = 60V

    • 3 = 80V

    HINWEIS:

    Gilt für IM400THRN.

    Einspeisungsspannung

    Standardwert: 2 (60 V)

    3025 BD1 3026 BD2 L/S Uint16

    Für IM400N:

    • 0 = Leistung

    • 1 = Steuerung

    Für IM400THRN: 3 = THR

    Benutzeranwendung

    Standardwert: 0 (Leistung)

    Für IM400THRN: Standardwert: 3 (THR)

    3026 BD2 3027 BD3 L/S Uint16
    • 0 = OFF

    • 1 = ON

    Getrennte Einspeisung erkennen

    Standardwert: 0 (OFF)

    3027 BD3 3028 BD4 L/S Uint16
    • 0 = OFF

    • 1 = Alarm

    • 2 = Voralarm

    • 3 = IFL

    HINWEIS:

    Gilt für IM400N.

    Isolationsfehlersuche

    Standardwert: 0 (OFF)

    3028 BD4 3029 BD5 L/S Uint16 0...50
    HINWEIS:

    Gilt für IM400N.

    Nummer des IFL

    Standardwert: 0

    3029 BD5 3030 BD6 L/S Uint16
    • 0 = OFF

    • 1 = ON

    Autotest: Test mit Relais

    Standardwert: 1 (ON)

    3030...3031 BD6...BD7 3031...3032 BD7...BD8 L/S Ω Uint32
    • 0,1...500 kΩ

    • 0xFFFFFFFF = AUS

    Hochohm Erd (Erdungswiderstand für ein hochohmiges, nicht geerdetes Netz)

    Standardwert: 0xFFFFFFFF = AUS (Deaktiviert)

    3032 BD8 3033 BD9 L/S Uint16
    • 0 = OFF

    • 1 = ON

    Alarm, wenn die Einspeisungshemmung aktiv ist.

    Standardwert: 1 (ON)

    3033 BD9 3034 BDA L/S Uint16
    • 0 = OFF

    • 1 = ON

    Bildschirmschoner-Aktivierung

    Standardwert: 0 (OFF)

    3034 BDA 3035 BDB L/S s Uint16 30....3600 s

    Bildschirmschoner-Verzögerung

    Standardwert: 300 s (5 min)

    3035 BDB 3036 BDC L/S Uint16
    • 0 = OFF

    • 1 = ON

    Hemmungseingang

    Standardwert: 0 (OFF)

    3036 BDC 3037 BDD L/S Ω Uint16 0 bis 50 KΩ
    HINWEIS:

    Gilt für IM400THRN.

    Primärer DC-Widerstand des Transformators.

    Standardwert: 0

    3037 BDD 3038 BDE L/S Uint16
    • 0

    • 1

    • 3

    HINWEIS:

    Gilt für IM400THRN.

    Anzahl der Transformatoren.

    Standardwert: 0

    3038...3039 BDE...BDF 3039...3040 BDF...BE0 L/S Ω Float32
    HINWEIS:

    Gilt für IM400THRN.

    Adapter-Offset-Widerstand.

    Standardwert: 0

    3040 BE0 3041 BE1 L/S Uint16
    • 1 = Standard

    • 2 = Ausfallsicherheit

    • 2 = Spiegeln

    Logikbefehl des Isolationsvoralarmrelais

    Standardwert: 2 (Ausfallsicherheit)

    3041 BE1 3042 BE2 L/S s Uint16 0...7200 s

    Isolationsvoralarm-Zeitverzögerung (in Sekunden)

    Standardwert: 0 s

    3044...3045 BE4...BE5 3045...3046 BE5...BE6 L/S Uint32

    Isolationsalarmrelais-Bitmap

    • Bit 0 – Isolationsvoralarm

    • Bit 1..3 – Reserviert

    • Bit 4 – Isolationsalarm (schreibgeschützt)

    • Bit 5..7 - Reserviert

    • Bit 8 – Einspeisungshemmung

    • Bit 9..15 - Reserviert

    • Bit 16 – Systemfehler

    • Bit 17..23 - Reserviert

    • Bit 24 – Produktfehler

    • Bit 25..31 - Reserviert

    3046...3047 BE6...BE7 3047...3048 BE7...BE8 L/S Uint32

    Isolationsvoralarmrelais-Bitmap

    • Bit 0 – Isolationsvoralarm (schreibgeschützt)

    • Bit 1..3 – Reserviert

    • Bit 4 – Isolationsalarm

    • Bit 5..7 - Reserviert

    • Bit 8 – Einspeisungshemmung

    • Bit 9..15 - Reserviert

    • Bit 16 – Systemfehler

    • Bit 17..23 - Reserviert

    • Bit 24 – Produktfehler

    • Bit 25..31 - Reserviert

    3048 BE8 3049 BE9 L/S Uint16
    • 0 = Interne Hemmung

    • 1 = Externe Hemmung

    Sperrungsart

    Standardwert: 0 (interne Hemmung)

    Trendverfolgung

    Adresse Register L/S Einheit Typ Bereich Beschreibung
    Dez Hex Dez Hex
    12000 2EE0 12001 2EE1 R Uint16 Stunden-Tendenzen Die Anzahl der neuen Datensätze im Tendenzen-Puffer, die noch nicht vom Modbus-Master gelesen wurden.
    12001 2EE1 12002 2EE2 R Uint16

    Tage-Tendenzen

    Die Anzahl der neuen Datensätze im Tendenzen-Puffer, die noch nicht vom Modbus-Master gelesen wurden.
    12002 2EE2 12003 2EE3 R Uint16

    Wochen-Tendenzen

    Die Anzahl der neuen Datensätze im Tendenzen-Puffer, die noch nicht vom Modbus-Master gelesen wurden.
    12003 2EE3 12004 2EE4 R Uint16

    Monate-Tendenzen

    Die Anzahl der neuen Datensätze im Tendenzen-Puffer, die noch nicht vom Modbus-Master gelesen wurden.
    12004 2EE4 12005 2EE5 R Uint16

    Jahre-Tendenzen

    Die Anzahl der neuen Datensätze im Tendenzen-Puffer, die noch nicht vom Modbus-Master gelesen wurden.
    12010...12011 2EEA...2EEB 12011...12012 2EEB...2EEC R Float32

    Stundenwert

    Stundenwerte werden gelesen

    Mit jedem Lesevorgang verringert sich der Zähler bei Adresse 12000.

    12012 2EEC 12013 2EED R Uint16

    Stundenwertstatus

    Status:

    • 0x0000 – Daten nicht initialisiert

    • 0x0001 – Daten ungültig

    • 0x0002 – Daten gültig

    • 0x0003 – Unterbrechung der Spannungsversorgung nach diesem Wert

    • 0x0004 – Deaktivierung der Einspeisung nach diesem Wert

    • 0x0005 – Unterbrechung der Spannungsversorgung und Deaktivierung der Einspeisung nach diesem Wert

    12013...12014 2EED...2EEE 12014...12015 2EEE...2EEF R Float32

    Tageswert

    Tageswerte werden gelesen

    Mit jedem Lesevorgang verringert sich der Zähler bei Adresse 12031.

    12015 2EEF 12016 2EF0 R Uint16

    Tageswertstatus

    Status:

    • 0x0000 – Daten nicht initialisiert

    • 0x0001 – Daten ungültig

    • 0x0002 – Daten gültig

    • 0x0003 – Unterbrechung der Spannungsversorgung nach diesem Wert

    • 0x0004 – Deaktivierung der Einspeisung nach diesem Wert

    • 0x0005 – Unterbrechung der Spannungsversorgung und Deaktivierung der Einspeisung nach diesem Wert

    12016...12017 2EF0...2EF1 12017...12018 2EF1...2EF2 R Float32

    Wochenwert

    Wochenwerte werden gelesen

    Mit jedem Lesevorgang verringert sich der Zähler bei Adresse 12002.

    12018 2EF2 12019 2EF3 R Uint16

    Wochenwertstatus

    Status:

    • 0x0000 – Daten nicht initialisiert

    • 0x0001 – Daten ungültig

    • 0x0002 – Daten gültig

    • 0x0003 – Unterbrechung der Spannungsversorgung nach diesem Wert

    • 0x0004 – Deaktivierung der Einspeisung nach diesem Wert

    • 0x0005 – Unterbrechung der Spannungsversorgung und Deaktivierung der Einspeisung nach diesem Wert

    12019...12020 2EF3...2EF4 12020...12021 2EF4...2EF5 R Float32

    Monatswert

    Monatswerte werden gelesen

    Mit jedem Lesevorgang verringert sich der Zähler bei Adresse 12003.

    12021 2EF5 12022 2EF6 R Uint16

    Monatswertstatus

    Status:

    • 0x0000 – Daten nicht initialisiert

    • 0x0001 – Daten ungültig

    • 0x0002 – Daten gültig

    • 0x0003 – Unterbrechung der Spannungsversorgung nach diesem Wert

    • 0x0004 – Deaktivierung der Einspeisung nach diesem Wert

    • 0x0005 – Unterbrechung der Spannungsversorgung und Deaktivierung der Einspeisung nach diesem Wert

    12022...12023 2EF6...2EF7 12023...12024 2EF7...2EF8 R Float32

    Jahreswert

    Jahreswerte werden gelesen

    Mit jedem Lesevorgang verringert sich der Zähler bei Adresse 12004.

    12024 2EF8 12025 2EF9 R Uint16

    Jahreswertstatus

    Status:

    • 0x0000 – Daten nicht initialisiert

    • 0x0001 – Daten ungültig

    • 0x0002 – Daten gültig

    • 0x0003 – Unterbrechung der Spannungsversorgung nach diesem Wert

    • 0x0004 – Deaktivierung der Einspeisung nach diesem Wert

    • 0x0005 – Unterbrechung der Spannungsversorgung und Deaktivierung der Einspeisung nach diesem Wert

    Protokoll

    Adresse Register L/S Einheit Typ Bereich Beschreibung
    Dez Hex Dez Hex
    19996...19997 4E1C...4E1D 19997...19998 4E1D...4E1E R Uint32 Rollover-Zähler
    19998...19999 4E1E...4E1F 19999...20000 4E1F...4E20 R Uint32 1...240 Anzahl der Ereignisdatensätze
    20001 4E21 20002 4E22 R Uint16 Jüngste Datensatznummer
    20002...20013 4E22...4E2D 20003...20014 4E23...4E2E R Datensatz Datensatz 1
    20014...20025 4E2E...4E39 20015...20026 4E2F...4E3A R Datensatz Datensatz 2
    ...
    20338...20349 4F72...4F7D 20339...20350 4F73...4F7E R Datensatz Datensatz 30
    20710...20721 50E6...50F1 20711...20722 50E7...50F2 R Datensatz Datensatz 60

    QR-Code für diese Seite

    War das hilfreich für Sie?