DOCA0172DE-12

Datenprotokollexport (Modell Advanced )

Einführung

Der Panel Server Advanced kann Daten exportieren, die auf den verbundenen Geräten gemessen und über die Datenerfassung protokolliert wurden. Daten können auf Ihrem PC in eine .csv-Datei exportiert werden.

So exportieren Sie Datenprotokolle auf einem Panel Server Advanced :

  1. Konfigurieren Sie die zu erfassenden Daten (siehe Auswählen der zu protokollierenden Messungen).

  2. Aktivieren Sie die Datenerfassung.

HINWEIS: Um den Export der protokollierten Daten in eine CSV-Datei nach der Backup-Wiederherstellung auf demselben Panel Server Advanced zu aktivieren (siehe den detaillierten Abschnitt), müssen Sie zunächst den Panel Server auf die Werkseinstellungen zurücksetzen (siehe dieses Verfahren).

Wenn der Panel Server mit Schneider Electric-Cloud-Services verbunden ist, werden die im Panel Server protokollierten Daten über die Cloud-Konfiguration gesteuert. Wenn eine neue Cloud-Konfiguration vom Panel Server empfangen wird, gehen die zuvor im Panel Server protokollierten Daten verloren.

Verfügbarkeit

Diese Funktion ist mit dem Panel Server Advanced verfügbar.

Einstellen der Parameter

Der Datenprotokollexport wird auf den EcoStruxure Panel Server -Webseiten unter Einstellungen > Datenmanagement > Lokaler Export festgelegt.

Einstellungen für den Datenprotokollexport

In der folgenden Tabelle werden die Einstellungen beschrieben.

Parameter Beschreibung

Von

Dient der Auswahl des Startdatums des Zeitraums.

Bis

Dient der Auswahl des Enddatums des Zeitraums.

Geräteauswahl

Ermöglicht die Auswahl einer der folgenden Optionen für den Export von erfassten Daten:

  • Ein Gerät

  • Alle Geräte

HINWEIS: Um Daten von mehreren Geräten zu exportieren, sollten Sie mehrere Einzelgeräteexporte durchführen, um die Lesbarkeit zu verbessern. Wählen Sie ein Gerät aus und klicken Sie auf Daten exportieren zur Generierung der CSV-Datei für das ausgewählte Gerät. Wiederholen Sie diesen Vorgang für jedes Gerät.

Exportieren von Daten

Um Daten zu exportieren, die vom Panel Server Advanced erfasst wurden, klicken Sie auf Daten exportieren. Die Daten werden in eine CSV-Datei auf Ihrem PC exportiert. Daten können für einen bestimmten Zeitraum exportiert werden, indem das Start- und Enddatum des gewünschten Zeitraums ausgewählt werden.

Bis zu 6,5 Millionen Datenpunkte können in eine einzige Datei exportiert werden. Größere Datensätze müssen in mehrere Dateien exportiert werden. Wenn Sie mehr als 6,5 Millionen Datenpunkte exportieren, wird ein Fehler generiert. Beachten Sie den im Fehler enthaltenen Überkonfigurationsfaktor, um die Auswahl eines gültigen kürzeren Exportzeitraums zu erleichtern. Wenn Sie beispielsweise versuchen, Daten von 20 Tagen zu exportieren, aber einen Fehler erhalten, dass Sie das 1,0-Fache des Limits überschritten haben, sollten Sie die Dauer jedes Exportzeitraums auf weniger als 10 Tage verkürzen.

Sie können die Größe Ihrer Exportdatei berechnen, indem Sie für jedes Gerät die Anzahl der erfassten Werte berechnen und dann die Erfassungswerte für alle Geräte addieren. Wenn Sie beispielsweise drei Stromwerte für ein Gerät haben, das für eine Datenprotokollierung mit einer Erfassungsrate von 1 Minute konfiguriert ist, beträgt die Gesamtzahl der Erfassungswerte 1.581.120. Die folgende Tabelle veranschaulicht die Berechnung:

Messung

Erfassungsperiode (Minute)

Startdatum

Enddatum

Abgelaufene Zeit (Minute)

Anzahl der Erfassungswerte

Strom A

1

28. Juli 2022

29. Juli 2023

527.040

527.040

Strom B

1

28. Juli 2022

29. Juli 2023

527.040

527.040

Strom C

1

28. Juli 2022

29. Juli 2023

527.040

527.040

Dateiformat eines auf einem PC gespeicherten CSV-Exports

Daten werden in einer .csv-Datei aufgezeichnet. Das Datum wird im Format jjjmmtt an den Dateinamen data-export_ angehängt. Beispiel: Die am 8. Juni 2022 exportierten Daten befinden sich in der Datei mit dem Namen data-export_20220608.csv.

Die Datums-/Zeitstempel in der CSV-Datei weisen folgendes Format auf: TT/MM/JJJJ HH:MM UTC (Coordinated Universal Time).

Die folgende Tabelle enthält die Details jeder Zeile der .csv-Datei mit erfassten Daten. Die Daten der einzelnen Geräte werden in der jeweiligen Spalte angezeigt.

Zeile

Daten in .csv-Datei

Beschreibung

Beispiel für Daten im CSV-Format (Comma-Separated Values)

1

Element ID

Element-ID für jede der Spalten

modbus:2_mb_PkWD, modbus:1_mb_PFTtl

2

Device Name

Vom Kunden angegebener Gerätename für jede der Spalten

myPM5560, myPM8000

3

Device Type

Gerätetyp, definiert durch den Panel Server für jede der Spalten

PM5560, PM8000

4

Measurement Name

Datenname für jede der Spalten

Total Demand Max Active Power, Total Rms Power Factor

5

Measurement Unit

Dateneinheit für jede der Spalten

W

6 und mehr

TT/MM/JJJJ HH:MM

Protokollierte Daten

02/10/2022 20:20, 8880.13, -1

Lesen der .csv-Datei

Zum Lesen der .csv Datei müssen Sie Daten in Microsoft Excel importieren und die richtige Datenkodierung verwenden.

Standardmäßig verwendet Excel die westeuropäische Zeichenkodierung, wie unten dargestellt:

Der Panel Server Advanced exportiert jedoch Daten mit UTF-8-Zeichenkodierung. Damit alle Zeichen korrekt angezeigt werden, wie z. B. °C, müssen Sie UTF-8 als Dateiursprung auswählen, wie unten gezeigt:

Gehen Sie wie folgt vor, um die UTF-8-Kodierung in der exportierten .csv-Datei auszuwählen:

  1. Öffnen Sie Microsoft Excel und wählen Sie Daten und dann in Daten abrufen und umwandeln die Option Aus Text/CSV aus.

  2. Wählen Sie die .csv-Datei aus, die aus dem Panel Server Advanced exportiert wurde, und klicken Sie dann auf Importieren.

  3. Wählen Sie im sich öffnenden Fenster folgende Parameter aus:

    • 65001: Unicode (UTF-8) in Dateiursprung.

    • Basierend auf dem gesamten Datenset in Datentyperkennung.

  4. Klicken Sie auf Laden.

    Ergebnis: Die Datenprotokolldatei des Panel Server Advanced wird in Excel mit UTF-8-Zeichenkodierung angezeigt, wie in der folgenden Abbildung dargestellt:

Gehen Sie vor wie folgt, um sicherzustellen, dass die Trennzeichen ordnungsgemäß konfiguriert sind, um Datenleseprobleme zu vermeiden:

  1. Wählen Sie in Excel Datei > Optioen > Erweitert aus.

  2. Deaktivieren Sie Systemtrennzeichen verwenden.

  3. Stellen Sie sicher, dass in Dezimaltrennzeichen , (Komma) eingegeben ist.

  4. Klicken Sie auf OK.

  5. Laden Sie die CSV-Datei neu, falls erforderlich.

QR Code is a registered trademark of DENSO WAVE INCORPORATED in Japan and other countries.

War das hilfreich für Sie?