DOCA0172DE-12

Benutzerdefinierte Modelle für nachgeschaltete Modbus-Geräte (Modelle Universal und Advanced )

Einführung

Der Panel Server unterstützt die Verwendung von benutzerdefinierten Modellen für nachgeschaltete Modbus-Geräte. Es kann ein benutzerdefiniertes Modell erstellt werden, das ein Modbus-Gerät verwaltet, das nicht nativ von den integrierten Panel Server -Modellen verwaltet wird oder wenn ein anderes als das integrierte Modell erwünscht ist.

Kundenspezifische Modelle dienen nur zur Unterstützung der Anwendungen EcoStruxure Asset Advisor EcoStruxure Resource Advisor und EcoStruxure Energy Hub und der Energieserver-Funktionen des Panel Server Advanced . Für andere Anwendungen können benutzerdefinierte Modelle verwendet werden, allerdings ist nur die Visualisierung von Gerätedaten im Überwachungsbildschirm möglich.

Benutzerdefinierte Modelle werden im Webportal-Tool EcoStruxure Power Commission erstellt oder geändert.

Neue und geänderte benutzerdefinierte Modelle werden in den Panel Server über die Panel Server -Webseiten in importiert. Informationen zur Verbindung eines neuen Modbus-Geräts oder zur automatischen Erkennung von Modbus-Geräten finden Sie unter Hinzufügen und Entfernen von Modbus-Geräten.

Verfügbarkeit

Diese Funktion ist verfügbar mit Panel Server Universal und Advanced .

Einstellen der Parameter

Benutzerdefinierte Modelle sind auf den EcoStruxure Panel Server -Webseiten unter Einstellungen > Modbus-Geräte > Benutzerdefinierte Modelle verfügbar.

Erstellen eines benutzerdefinierten Modells

Erstellen Sie das benutzerdefinierte Modell mithilfe des EcoStruxure Power Commission -Webportal-Tools.

Das benutzerdefinierte Gerätemodell muss die folgenden Facetten enthalten:

  • modelingInformation

  • productIdentification

  • measure

  • ModbusMapping

  • modbusDataModel

Das benutzerdefinierte Modell kann nicht in die Panel Server -Webseiten importiert werden, wenn diese Regeln nicht eingehalten werden.

Die benutzerdefinierten Einheiten im benutzerdefinierten Gerätemodell müssen den folgenden Syntaxregeln entsprechen:

  • Maximale Anzahl an Zeichen: 16

  • Verwenden Sie nur Zeichen aus der folgenden Tabelle.

Zeichen Beschreibung

Alphanumerische Zeichen

  • Alle Großbuchstaben von A bis Z
  • Alle Kleinbuchstaben von a bis z
  • Alle Zahlen von 0 bis 9

/

Schrägstrich

*

Stern (multiplizieren)

-

Minus

+

Plus

%

Prozent

(

Linke Klammer

)

Rechte Klammer

.

Punkt

Ω

Omega (Ohm)

µ

mu (micro)

„Leerzeichen“

das Leerzeichen

°

Grad, zum Beispiel °C

Hochskriptzeichen

  • Alle Zahlen von 0 bis 9
  • Plus- und Minuszeichen

Exportieren Sie das benutzerdefinierte Modell in eine ZIP-Datei.

Importieren eines benutzerdefinierten Gerätemodells

Um ein benutzerdefiniertes Gerätemodell zu importieren, das zuvor in einer ZIP-Datei erstellt und exportiert wurde, wählen Sie auf den Panel Server -Webseiten Einstellungen > Modbus-Geräte > Benutzerdefinierte Modelle aus und gehen Sie wie folgt vor:

  1. Klicken Sie auf Importieren. Sie können Folgendes importieren:

    • Ein neues benutzerdefiniertes Modell. Hierbei handelt es sich um ein benutzerdefiniertes Modell, das derzeit nicht in den Panel Server importiert ist.

    • Ein geändertes benutzerdefiniertes Modell. Hierbei handelt es sich um eine Änderung eines benutzerdefinierten Modells, das bereits importiert ist und von den angeschlossenen Modbus-Geräten verwendet wird.

  2. Wählen Sie ein benutzerdefiniertes Gerätemodell aus, das lokal in einer ZIP-Datei gespeichert ist.

    Die ZIP-Datei kann sowohl neue als auch geänderte benutzerdefinierte Modelle enthalten. Sie können maximal zwei verschiedene Versionen mit demselben benutzerdefinierten Modellnamen verwenden. Modbus-Geräte verwenden nur eine Version.

HINWEIS: Wenn das benutzerdefinierte Modell nicht den Syntaxregeln entspricht, wird eine Fehlermeldung angezeigt (siehe Erstellen eines benutzerdefinierten Modells).

Wenn das benutzerdefinierte Modell erfolgreich importiert wurde, wird es in der Tabelle der benutzerdefinierten Modelle aufgeführt.

Ein neues benutzerdefiniertes Modell wird automatisch instanziiert, sodass neue Modbus-Geräte mit diesem benutzerdefinierten Modell hinzugefügt werden können.

Für geänderte benutzerdefinierte Modelle steht die neue Version zur Verwendung in der Tabelle der benutzerdefinierten Modelle zur Verfügung. Sie wird nicht automatisch instanziiert. Führen Sie eine Aktualisierung durch, um die neue Version auf ausgewählte Modbus-Geräte anzuwenden. Weitere Informationen finden Sie in der folgenden Tabelle.

Tabelle: Benutzerdefinierte Modelle

Die Tabelle der benutzerdefinierten Modelle zeigt die folgenden Informationen an und ermöglicht Ihnen die Durchführung von Versionsaktualisierungen sowie das Löschen und Exportieren von benutzerdefinierten Modellen:

Spalte Beschreibung

Modellname

Name des importierten benutzerdefinierten Modells.

Modellversion

Aktuelle Version des benutzerdefinierten Modells, die von den zugeordneten Modbus-Geräten verwendet wird.

Verfügbare Version

Eine alternative Version des benutzerdefinierten Modells, die auf die zugehörigen Modbus-Geräte angewendet werden kann.

Zugehörige Geräte

Die Anzahl der dem benutzerdefinierten Modell zugeordneten Modbus-Geräte. Diese Nummer wird aktualisiert, wenn neue Modbus-Geräte manuell oder automatisch erkannt werden.

Kontextmenü

Klicken Sie auf dieses Symbol, um ein Kontextmenü zu öffnen. Welche Elemente angezeigt werden, hängt vom Gerät ab:

  • Modell aktualisieren: Klicken Sie, um das Modell auf die verfügbare Version zu aktualisieren.

    HINWEIS: Nach der Aktualisierung auf eine neue Version wird die Originalversion in der Spalte Verfügbare Version angezeigt und kann durch erneutes Klicken auf das Aktualisieren-Symbol für die zugeordneten Geräte wiederhergestellt werden.

  • Modell exportieren: Klicken Sie, um ein benutzerdefiniertes Modell in eine ZIP-Datei zu exportieren.

  • Modell entfernen: Klicken Sie, um ein zuvor importiertes Gerät zu löschen.

Unterstützte Funktionen

Modbus-Funktionen werden im Anhang beschrieben:

QR Code is a registered trademark of DENSO WAVE INCORPORATED in Japan and other countries.

War das hilfreich für Sie?